logo schrift

Maximilian Liebenwein

*11.04.1869 Wien – †17.07.1926 München

portrait portrait

Biographie

von Tillfried Cernajsek

Maximilian Liebenwein wurde am 11. April 1869 in Wien geboren.
Nach der Volksschule besuchte er von 1879-1887 das Schottengymnasium in Wien, wo er 1887 maturierte. Schon hier ist sein Zeichentalent aufgefallen.

Er beginnt Malerei an der Akademie der Bildenden Künste bei Julius Victor Berger <1850-1902 >und Josef Matthias von Trenkwald <1824-1897> zu studieren. Von 1891-1892 leistete er seinen Militärdienst bei einem Dragonerregiment ab. 1893 schied er aus der Akademie aus. Danach studierte er in Karlsruhe bei Kaspar Ritter <1861-1923> und Heinrich Johann von Zügel <1850-1941>.

1897 schließt er seine Studien ab und beschließt selbständiger Maler zu werden.
1899 übersiedelt er nach Burghausen, Bayern. Hier traf er mit Walter Ziegler <1859-1932> aus Wanghausen, Oberösterreich, Ignatius Taschner <1871-1913> u.a. zusammen. Zwischen 1897 und 1900 stellten sich die ersten großen Erfolge ein als Maler. 1900 stellt er seine Gemälde „Parzival“ und „Thierstudien“ im Saal der Internationalen Meister in der Frühjahrsausstellung der Wiener Sezession ausgestellt aus, deren Mitglied er wird. Am 28. April 1901 heiratete er Anny Essigmann.
Aus dieser Ehe entspringen zwei Kinder (Hans Georg und Wolfgang Ferdinand).

1907 übersiedelte die Familie nach Linz/Donau. 1909 erfolgte die Übersiedlung nach Wien. 1910 wirkte er an der Ersten Internationalen Jagdausstellung in Wien mit. 1912 zum Vizepräsidenten der Wiener Sezession gewählt. Liebenweins Frau Anny verstarb am 12. Juli 1915 an Brustkrebs.

Am 3. Juni 1915, nur fünf Wochen vor dem Tod seiner Frau, meldet er sich freiwillig mit Hund und Pferd als Landsturmoberleutnant des XVII. Korpskommando, wurde Kommandant des Kavallerie-Stabszuges und später Ordonnanzoffizier und Adjutant des Generals.
Mit persönlicher Erlaubnis des Kaisers, durfte er während seines Kriegsdiensts weiterhin malen und seine Motive frei wählen. Da er nicht als offizieller Kriegsmaler tätig war, konnte er sich der Malerei nur widmen, wenn keine Kampfhandlungen stattfanden. Während der Kriegszeit entstanden 54 Skizzenbücher. 1918 wurde er zum Rittmeister befördert. Nach dem Zusammenbruch kehrte am 6. Dezember 1918 nach Wien zurück.

Ab 1921 lebte er wieder nach Burghausen. Am 17. Juli 1926 stirbt er an den Folgen eines Gehirnschlags im Krankenhaus München.

Maximilian Liebenwein bestritt seinen Lebensunterhalt bewusst nicht mit der Gestaltung der Gebrauchsgraphik.  Er wollte unbedingt freischaffender Künstler sein und bleiben.

Aus den Namen der Eignerinnen und Eigner und aus den Erzählungen seines Enkels Hermann Liebenwein, Klosterneuburg, ersieht man deutlich, dass Eigner oder Eignerin und Künstler in einem bestimmten Spannungs – und Beziehungsverhältnis standen. So schuf er seine Blätter fast ausschließlich für den Kreis seiner Verwandten, Bekannten, Lehrer und Kollegen. Allen diesen Personen wollte Liebenwein für ihre Leistungen mit einem Exlibris einen besonderen Dank aussprechen. Und welch schöneres Geschenk kann man sich nur wünschen, als ein Kunstwerk, das der Künstler einem persönlich widmet.

Sei es seinem besonders begabten und bereitwilligen Drucker Alfred Berger oder seinem Hausarzt Dr. Franz Hamm, welchem er während der schweren Krankheit seiner Frau viel Hoffnung und Vertrauen geschenkt hatte. Zu allen diesen Blättern gibt es Anekdötchen. Technisch gesehen hat sich Liebenwein ausschließlich des Flachdrucks bedient. Gerade die Künstler der Sezession und des Jugendstils waren von den neuen Reproduktions - und Drucktechniken begeistert. Zumal man die mit Tusche und Deckweiß auf Zeichenkarton ausgeführte Vorlage rasch auf  Stein oder Metallplatte photomechanisch aufbringen, die Größe und Farben beliebig ändern  und eine beliebig hohe Auflage herstellen konnte. Seinen Brotunterhalt bestritt er mit schlecht bezahlten Buchillustrationen. Diese Aufträge fielen in die Zeit der starken Nachkriegsinflation.

Bedeutend war Liebenwein durch seine großen Gemälde aus Heiligenlegenden und  Mythologie. Maximilian Liebenwein zählt zu den bedeutendsten österreichischen Jugendstilkünstlern schlechthin.

zum Anfang

Galerie




Exlibris für
Primarii Drs. Alexandri Brenner
1907
Exlibris für
Adolf Essigmann
1903
Exlibris für
Josef Richard Liebwein
1906



Exlibris für
Karl Stark
Exlibris für
Tina von Pflügl
OP 209 / 1947

zum Anfang

Werkliste

Nr. Eignervermerk Technik Format Farbe Jahr Motiv Ergänzung
1 v. Agonás L mehrf. 1921 unbekannt
2 Dr. Georg Albert L 120x60 SW 1921 Frau in griechischer Kleidung Krug und Schale haltend, nach links schauend 3 Farb-varianten
3 [Maler] Ferdinand Andri L 140x80 rotbraun auf beige 1910 Herkules mit totem Adler an einem Fang haltend und griechischen König [Helm] überbringend, dahinter zwei Säulen.  
4 Der Frau Marie Baronin Ambrus Fügner L 65x182 braun-weiß  1912 stehende malende Frau, seitlich nach rechts 3 Farb-varianten,
GK: 31.366
5 V.D.K.A. Athenaia L 122x46 zweifarbig 1910 stehende Göttin Athene nach links schauend, Burschenschaftssymbol GK 31.365
6 Für Athenaia L 1909 Fuchs im Korbe
7 Primarii Drs. M. Baylou L ca. 55x88 grau-weiß 1912 Christus nach links, vor ihm Knieenden die Hand auflegend GK 31.367
8 Albert Berger L 125x76  braun-weiß  1905 Unter einer Blumengirlande neben einem Gehilfen an Kunstdruckpresse Stehender in Arbeitsmantel, bedrucktes Blatt betrachtend.  4 Farb-varianten,
GK 31.368
9 Albert Berger [Neujahrswunsch] L 140x110 braun-weiß  1905 Unter einer Blumengirlande neben einem Gehilfen an Kunstdruckpresse Stehender in Arbeitsmantel, bedrucktes Blatt betrachtend.
10 Ein frohes Neujahr wünscht Albert Berger [Neujahrswunsch] L 80x125 dunkelbraun auf beige Drucker beugt sich über einen senkrecht stehenden Lithographiegraphenstein, rechts dahinter sein Gehilfe, links dahinter Fenster mit Druckutensilien. [Auf dem Stein ist Pallas Athene von M.L. abgebildet.]
11 Primarii Drs. Alexandri Brenner. 2/XII 1882 1907 2/XII L 106x65 violett-weiß 1907 Ritter mit gezogenem Schwert und Tod vor großem Ziffernblatt einer Turmuhr. [Motto:] Ei dedicatum a discipulis suis.  2 Farb-varianten,
GK 31.369
12 Stadtmuseums- und Altertums- Verein Burghausen L 96x46 orange auf beige 1905 Rokoko – Wappenkartusche, von steinernen Löwen [Löwenbrunnen von Burghausen] gehalten 2 Formate,
2 Farb-varianten,
GK 31.364 
13 Cistercienser P1 68x90 schwarz-weiß o.J. Mönch [Zisterzienser] im Klostergarten nach links schauend, mit Buch eine Pflanze bestimmen, im Hintergrund Säulengang.
14 Ex libris Francisci Xaveri et Ildae Dezasse L 175x112 schwarz-weiß 1914 berittener Postillion vor Frau mit Spindel haltend, darunter zwei Wappen, dahinter Schloss [Berghof in Lilienfeld], darüber gräfliche Krone  
15 August Graf zu Eltz L ca. 77x66 mehrfarbig 1912 Eigner zu Pferde, nach links, links hinten Schloß Tillisburg bei Enns, O.Ö.], rechts oben kleines gekröntes [gräfliches] Wappen 2 Formate, 
16 Es war einmal … L 126x105 k.A. o.J. Eine bekrönte Nixe mit zwei Fischschwänzen auf Felsen sitzend nach rechts mit den ihren Händen das Gesicht bedeckend wird von Krebs attackiert.
17 Adolf Essigmann L ca. 103x75 rot auf beige  1903 Krebs 2 Farb-varianten,
GK 31.371
18 Oberleutnant Alois Essigmann L ca. 53x108 schwarz-weiß 1903 Kanonier in historischer Uniform neben Kanone, rechts dahinter ein runder Turm.
19 Clementine Essigmann L ca. 84x120 grün auf gelb 1903 Walter von der Vogelweide zu Pferd, Wappen, Vogelschwarm  
20 Elsa Essigmann L 150x56 braun auf beige 1909 Frau in griechischer Kleidung in Amphore Wasser von einem Wandbrunnen [Vorderansicht eines männl. Kopfes] einfüllend, nach links schauend.  
21 Elsa Essigmann L ca . 120x48 braun auf beige 1909 Frau in griechischer Kleidung in Amphore Wasser von einem Wandbrunnen [Seitenansicht eines Löwenkopfes, Brunnen des Hauses in Lilienfeld] einfüllend  
22 Rudolf Falk L 111x56 braun - rotbraun - schwarz 1918 Jagdfalke auf behandschuhter Hand sitzend mit zwei Pferdeköpfen 2 Farb-varianten
23 Des Malers Otto Friedrich L 180x103 k.A. 1912 nackte Frau mit langen Haaren unter Blättergirlande mit drei Papageien und drei Affen legt Hand auf sitzenden Leoparden.
24 Dora Gedon L 135x55 gelb auf beige 1903 Geigerin nach links schauend unter Obstgirlande mit Hängezöpfen, dahinter Laubwald.
25 Walter Geffcken L 88x88 ocker 1904 Ziegenbock stößt fliehenden Maler in barockem Kostüm  
26 Der Frau Emma Gloetzle L 150 x158 rotbraun-weiß  1919 Vor Madonna mit Kind kniet betend ein Ritter, daneben auf Pferd sitzt ein geflügelter Putto.  2 Formate,
2 Farb-varianten,
GK 31.372 
27 Ex musicis der Frau Emma Gloetzle  L ca. 100x120 braun-beige 1920 Frau am Pianino sitzend von Blumengirlanden umrahmt, beidseitig je zwei geflügelte Putten, rechts ein sitzender Hund [Schnauzer] 2 Foramte,
2 Farb-varianten
28 Des Fräuleins Gertrud Glötzle L ca. 80x190 k. A. 1920 Vogel nach links auf blühendem Zweig sitzend.
29 Christian Griepenkerl L 118x140 rotbraun-weiß  1910 Geflügeltes Fabeltier [Phönix] würgt Mann mit Zylinder und Stock 2 Farb-varianten
30 Dr. M.A. Ferdinand Grosz L ca.
134 x110
schwarz-weiß 1911 nackter behelmter Krieger tötet mit Lanze einen Krebs 2 Formate,
3 Farb-varianten
31 Drs. m.u. Hubert Gross L ca 154x103 rotbraun auf gelbl. Papier 1915 in einer Rosengirlande sitzt Burschenschafter mit großem Weinglas, in welches Rosenblätter fallen, Burschenschaftszirkel.  
31a Exlibris Dr. Joachim Guenther P1 83x70 grün auf weißen Papier o.J. Natter an Äskulapstab und Sanduhr
32 Des Weltpriesters Fritz Hacker L 95x78 schwarz-weiß  1913 Inmitten von Jüngern [Apostel = die röm. kath. Kirche symbolisierend] und Feinden [Vertreter anderer Bekenntnisse] steht Christus die Hand auf eine Sünderin legend (… der werfe den ersten Stein!)   
33 Dr. med. Franz Hamm L 120x60 rot auf beige  1911 Tod versucht einen Säugling (Sohn Wolfgang Ferdinand L.) wegzutragen, hinter ihm Ritter (Dr. Hamm, Hausarzt), hält ihn auf GK 31.375
34 Margarete Hamm L 148x83 braun-beige  1911 Bäume von einer Gebirgslandschaft 2 Formate
35 Robert Hentschel der Ältere L 124x85 ocker auf gelbl. Papier 1912 Geharnischter fängt mit seinem Schild Pfeile auf, um eine liegende Person zu schützen, nach links, dahinter rauchender Vulkan  
36 Aus den Büchern Dr. Robert Hentschel’s des Jüngeren L 116x126 zweifarbig 1912 Springender Hirsch, dahinter schlossartiges Gebäude, Burschenschaftszirkel.
37 Das ist mein Buch Josefine Herrlein L 90x63 karminrot 1906 Betender Ritter mit Lanze neben grasenden Pferd (Apfelschimmel) 3 Farb-varianten,
GK 6651
38 Aus der Bücherei zu Waldfried b. Aussee Hoefken von Hattingsheim P1 103x86 zweifarbig 1899 St. Hubertus zu Pferde in den Wald reitend.  GK 6652
39 Robert Kain L 160x83 rotdunkelbraun 1905 Ritter kniet [links schauend] vor einer Frau [rechts schauend]. [Motto:] „Viel Feind, viel Ehr“. 2 Formate,
3 Farb-varianten
40 Karslbader Wasserzwieback [Werbeblatt] L 153x54 k. A. 1909 Nixe mit nacktem Oberkörper und zwei Fischschwänzen hält in jeder Hand einen Zwieback hoch, darunter Beschriftung.
41 Aus der Bücherei meines Groszvaters Josef Kundrat L 174x72 rotbraun auf beige 1910 nackte Frau (berittene Diana) mit umgehängten Waldhorn zu Pferde mit phrygischer Mütze am Kopf, seitlich je zwei Jagdhunde 2 Formate,
2 Farb-varianten,
GK 31.372 
42 Leonis Lánczy L 85x65 8 Farbvarianten 1914 Am Ufer [Donauufer in Budapest ? u. Dampfschiff] nach links schreitende Nike mit Lorbeerkranz, Schreibfeder u. Löwe. [Motto:] Semper avanti.   
43 Buchzeichen Wolfram Leichtle Kempten 1909 L 65 x99 dunkelgrün-weiß  1909 Vor offenem Fenster mit Blick auf Burgturm [Stadtturm von Kempten] steht lesender Page 2 Farb-varianten,
GK 31.378 
44 Hanns Georg Liebenwein L 126 x60 braun-weiß  1990 Ritter mit Heiligenschein auf Pferd, einen Turnierlanze aufrecht haltend, dahinter Turm einer Burg [Liebenweinturm in Burghausen] 2 Farb-varianten
45 Hannsjörg Liebenwein L 90x95 rot-beige  1905 Kind auf Pferd reitend in runder Kartusche mit Hängezöpfen, links gerichtet 2 Farb-varianten
46 Aus der Bücherei meines Vaters Josef C. Liebenwein L 140x84 blau auf beige 1906 Reiter blickt auf Haus im Hintergrund zurück  
47 Josef Richard Liebenwein L 97x76 rot-weiß  1906 Zwei nach links Schreitende, gemeinsam Riesentraube an über die Schultern gelegten Stock tragend 2 Farb-varianten,
GK 31.379
48 Maximilian und Anna Liebenwein L 100x45 ocker auf grau  1901 Betender Ritterheiliger [Hl. Georg] zur Pferde, nach rechts, Drache liegt unter dem Pferd, im Hintergrund der „Liebenweinturm“ von Burghausen 2 Farb-varianten 
49 Maximilian und Anna Liebenwein L 100x45 ocker auf grau 1903 Betender Ritterheiliger zur Pferde, nach rechts Drache liegt unter dem Pferd, im Hintergrund der „Liebenweinturm“ von Burghausen GK 31.380
50 Maximilian und Anna Liebenwein [handschriftlich hinzugefügt] L 100x45 ocker auf grau 1903 Betender Ritterheiliger [Hl. Georg]  zur Pferde, nach rechts Drache liegt unter dem Pferd, im Hintergrund der „Liebenweinturm“ von Burghausen.
51 Des Malers Maximilian Liebenwein L 194x107 braun 1919 Ritter (Hl. Georg) auf Pferd mit gefalteten Händen nach rechts, hinter ihm ein toter Drache, im Hintergrund Burghausen mit dem „Liebenweinturm“ 2 Formate
52 [Maximilian Liebenwein, Neujahrskarte] L 92x92 grau-weiß 1908 alte Frau mit Stock und eine junge Frau mit Blumenkorb gehen nach links, dahinter Burghausen mit den „Liebenweinturm“.
53 Ein frohes Neujahr 1912 wünscht Maximilian Liebenwein [Neujahrswunsch] L k.A. färbig 1911 Frau mit Sektglas, dahinter drei übergroße rote Nelken  
54 Wolfgang Ferdinand Liebenwein L 102x90 ocker-weiß 1912 Nackter Knabe mit einem Blumenstrauß in der Hand reitet auf einen Wolf nach links.  
55 Leonis Lánczy L 105x902 blau 1912 nackter Knabe mit Blumenstrauß reitet auf Wolf nach links, dahinter Pappellandschaft 3 Farb-varianten
56 Aus den Büchern der Frau Gusti Markovits L 105x52 k. A.  1914 Ungeheuer [Vampir], Bücher in seinen Klauen haltend. [Motto:] Dies buoch ist min! Swer mirs nimpt ist ein swin Das soll der tiuvel holn Und am helle fiur verkoln! GK 31.381
57 St. Martinus; Lithographie L 109x132 k. A. o. J. Der Hl. Martin auf Pferd sitzend teilt seinen Mantel, um damit einem nackten Bettler Kleidung zu geben, dahinter Burganlage [Burghausen mit den „Liebenweinturm“]
58 Dr. Julius Mauthner L k. A. k. A. o.J. k. A.
59 Aus den Büchern Nelly Mayrs L 133x76 rotbraun 1911 Kniende junge Frau nach links gerichtet Hund [Schnauzer] streichelnd, über dem Rahmen zwei Schnecken nach links 4 Farb-varianten
60 Aus der Bücherei Nelly Mayrs L 105x73 braun-weiß  1911 Biedermeierdame in Lehnstuhl nach rechts, Hund ermahnend; über dem Rahmen drei Schnecken nach rechts 5 Farb-varianten,
GK 31.382
61 Aus den Büchern Paul Moser’s L 60x52 schwarz-weiß 1912 männlicher Halbakt, Brot in Ofen schiebend; dahinter zweiter Bäcker am Brottrog, rechts weggehende Brotträgerin GK 31.383
62 [evangelischer] Pfarrer Johann Müller Langenau L 128x67 grün auf blau  1903 sitzender lesender Heiliger, davor liegender Löwe = Evangelist Markus 2 Farb-varianten,
GK 31.384
63 Adolf Muesmann, Architekt L 150x62 k. A. 1906 Maurer bei der Arbeit, links von ihm eine Mörtelträgerin, im Hintergrund ein Turm, darunter Zirkel, Lot  und Winkelmaß  
64 5tes Nikolo-Fest der Kinderschutz- u. Rettungs- Gesellschaft 1. u. 2. Dezember 2004 Großer Musikvereinssaal [Einladung] L 248x317 Farblithographie 1904 Ritter mit Heiligenschein führt ein Pferd aus dem Wald nach links, auf welchen drei Kinder sitzen. Darunter Beschriftung in Goldschrift.
65 Elsa Nunnenmacher, Edle von Röllfeld 78x51 schwarz-weiß 1913 Vor Berglandschaft kauernde, Blumen pflückende nackte Frau 4 Farb-varianten,
GK 31.385
66 Exlibris des Architekten Robert Örley L 145x88 gelbbraun-weiß  1911 nackter Mann (Krieger) mit Löwenfell bedeckt (Herkules?) einen Bogen in der Linken und eine Keule in der Rechten haltend, dahinter griechische Tempelanlage  
67 [Maler] Rudolf Parsch Bozen L 904x1002 rostbrau auf beige 1910 Fisch [Barsch] und Nixe mit Fischschwaz, links oben Burschenschaftszirkel [Athenaia]  
68 H. Paur L 86x70 rot - blau - rotbraun 1910 ? Eisbär auf Eisscholle nach links schauend, dahinter aufgehende Sonne, über dem Rahmen zwei sich anschauende Robben, dazwischen Künstlermonogramm 3 Farb-varianten
69 Emmy von Pflügl L 140x84 mittelbraun - karmesinrot auf beige 1906 Ritter auf Pferd in Turnierausrüstung, nach links schauend, im Hintergrund eine Burg. [Motto:] „Die ê doe tumben waren, wie grise die nu sint.“   
70 Tina von Pflügl L 132x68 schwarz-weiß  1906 Till Eulenspiegel mit zwei kleinen Mädchen. [Motto:] „Kinder und Narren sagen die Wahrheit.“  2 Farb-varianten
71 Vera von Pflügl L 132x67 dunkelgrün auf beige  1906 nacktes Mädchen mit Blumenstrauß, nach links schauend, unter Baum mit Früchten, dahinter ein Tannenwald 2 Farb-varianten
72 Frau Dora Rauch L 91x68 braun auf beige 1910 Über Brücke zum Burgtor (Georgstor von Burghausen) reitende Rittergruppe 2 Farb-varianten,
GK 31.386
73 Josef Rauch L 93x68 violett-weiß  1910 antike Sphinx nach rechts 2 Farb-varianten,
GK 31.387
74 Aus der Bücherei Ferdinand Rieger’s L 135x86 blau-weiß  1907 Der nord-germanische Gott Riger oder Heimdalir [germanischer Krieger] unter dem Regenbogen, eine Lanze haltend und in Horn blasend 4 Farb-varianten,
GK 6653
75 Rosenburg bei Linz an der Donau L 130x48 k. A. 1910 Straßenkurve, kleine Burg auf Felsen, dahinter Wald, darüber eine Rose mit Zweigen  
76 Diu Rosenburc an der Tounouwe L 137x70 k. A. 1910 Straße und Turm einer Burg, dahinter Wald, links eine Birke  
77 Des Malers Oswald Roux L 133x110 k. A.  1913 Am Waldrand ein Reiter in historischer Kleidung mit Zweispitz und umgehängten Waldhorn auf Schimmel nach rechts gewandt. Vor dem Pferd sitzen zwei gutmütig aussehende Jagdhunde  2 Formate
78 Frau Olga Schiller, Linz a.D., Rosenburg b. St.Margarethen L 175x105 k.A. 1910 kleine Burg auf Felsen, dahinter Wald
79 Bücherei des Drs. m. u. Franz Schnopfhagen Niedernhart L 79x70 braun-weiß 1908 Begegnung zwischen Jäger und Tod, beide zu Pferde, dahinter der Teufel GK 31.388
80 Fritz Seidl L 135x56 braun-weiß 1905 nackter Mann mit Lederschürze (Siegfried als Schmied?) mit schwerem Hammer vor Esse und Amboss stehend  
81 Section Burghausen des D. Oe. Alpenvereins L 141x73 blau-weiß 1903 Burghausen mit dem „Liebenwein-Turm“ GK 6655
82 Des Malers Ludwig Sigmundt L 156x70 helles ocker  1912 nackte Frau mit Stab unter Weingirlande in griechischen Sandalen nach links schauend 2 Varianten
83 Josef Stamm L 95x85 braun auf beige 1913 Reiter [Ulan] auf galoppierendem Pferd nach rechts 4 Varianten
84 Karl Stark L 110x113 L / kol.. 1910 Uniformierter Reiter [Kavallerist] neben Kornfeld nach rechts, im Hintergrund darüber Burghausen mit dem „Liebenweinturm“.  
85 Karl Stechele L 125x60 ocker auf grau  1903 Bewaffneter frühzeitlicher Krieger, vor Palisaden u. ferner Burg stehend, nach rechts 2 Farb-varianten,
GK 31.389
86 Des Malers Leopold Stolba L 115x57 zweifarbig 1912 Fische
87 Ilse Toldt L 129x100 braun-weiß 1912 auf Quader vor einem Busch sitzende Frau, nach rechts blickend, hinter ihrem Kopf vier Masken 2 Farb-varianten,
2 Foramte,
GK 31.390 
88 Mein Thurm L 185x92 schwarz-weiß 1902 Turm der Burg Burghausen an der Salzach, der „Liebenweinturm“, davor Feld mit Kornmandeln  
89 Drs. Elfriede Underberg L 137x85 grau-braun 1920 Kopf der griechischen Göttin Athene (Seitenansicht) mit drei Eulen  
90 Ella Underberg L 195x80 k. A. 1920 Frau mit langen Zöpfen empfängt auf Stufen einen Herrn auf Pferd, im Hintergrund Berglandschaft  
91 Hertha Underberg L k. A. k. A. 1920 k.A.
92 Emil Weber L 120x60 ocker auf hellem Papier 1904 Nackter Mann unter Apfellaube mit der linken Hand einen Lorbeerkranz haltend und rechts sich auf einen Säbel stützend, nach rechts schauend 8 Farb-varianten
93 Hanns Weber – Lutkow L 80x34 grau auf grau 1906 Burg über Bäumen 2 Formate,
GK 31.391
94 Grete Wimmer P1 80x60 braun-weiß 1908 Auf Lehnstuhl sitzend Lesende nach rechts, von Rosen-Kranz gerahmt GK 31.393
95 Julius Wimmer L 97x108 schwarz auf beige  1908 Kauernder nackter Knabe eine Münze in eine Sparkasse gebend, links schauend  
96 H. und M. von Wohnlich L 160x83 einfärbig o.J. Hl. Petrus mit Fisch und Schlüssel und mittelalterlicher Armbrustschütze (Jäger) blicken sich an, dahinter Kirche mit Turmreiter, darunter Wappen mit Mann – und Helmzier  
97 ohne Eignernamen k.A. k.A. k.A. o.J. Drache liegt unter dem Pferd, im Hintergrund der „Liebenweinturm“ von Burghausen 2 Farb-varianten, 2 Formate
98 Erhart Wolff L 105x60 schwarz-weiß 1922 Wappen mit Fisch, Helm und Helmzier mit Fisch von Rokokorahmen eingefasst  
99 Des Malers F. M. Zerlacher L 118x57 braun-weiß 1912 An Seeufer stehende Frau in Tracht mit Blumenstrauß, nach links GK 31.394
100 Heinrich Zügel Z 1898 Motiv unbekannt nicht veröffentlicht
101 „Exlibris“ ohne Namen L 167x108 schwarz-weiß 1907/08 Geflügelte Nike, Beschützerin, griechische Göttin des Sieges in der Schlach  
102 „Exlibris“ ohne Namen L 75x50 ocker auf grünlich-gelben Papier 1904 Sitzende Hygieia [griechische Göttin der Gesundheit] mit linker Hand Pokal und Schlange haltend, rechts schauend Briefkopf
               

zum Anfang